Samstag, 27. Mai 2017

[Rezension] Caraval - Stephanie Garber

Quelle: piper.de
Preis: 14,99€ [D]
Verlag: IVI
Seiten: 399
Bewertung: 6,5/10
Weitere Bücher der Reihe:
#2 Untitled (engl. 2018)
Kaufen könnt ihr es hier.
-----------------------------------------------------------
Klappentext:
Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt!

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ... (piper.de)

Sonntag, 14. Mai 2017

[Rezension] Black Blade: Die helle Flamme der Magie - Jennifer Estep

Quelle: piper.de
Preis: 14,99€ [D] 
Verlag: IVI
Seiten: 336
Bewertung: 6/10
Weitere Bücher der Reihe:
#1 Das eisige Feuer der Magie
#2 Das dunkle Herz der Magie
Kaufen könnt ihr es hier. 
-----------------------------------------------------------
Klappentext:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... (Quelle: piper.de)

Samstag, 8. April 2017

Neuzugänge | LBM & Thalia


Viele haben vorletzte Woche bei Thalia die Ewiglich-Trilogie bestellt. 15€ für drei Bücher ist ja auch ein echt guter Deal. Weshalb ich auch lange darüber nachgedacht habe. Letztendlich habe ich mich jedoch dazu entschieden, eher Bücher von der Wunschliste zu streichen und Reihen zu beenden. Deshalb durften "Ich brenne für dich" (Band 3/3) von Tahereh Mafi und "Sapphique - Fliehen heißt leben" (Band 2/2) von Catherine Fisher in meinen Warenkorb wandern. Mit Rabattcode habe ich dann ziemlich genau 10€ bezahlt. Yay!

Da es sich um Reihenabschlüsse handelt, hier nur die Klappentexte der jeweils ersten Bände: 

TAHEREH MAFI - ICH FÜRCHTE MICH NICHT, [D] 16,99€
»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«
Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...(Quelle: randomhouse.de)


Band 1 habe ich echt geliebt. Band 2 fehlt mir zwar noch, da es aber immer schwieriger wird, das finale Buch zu bekommen und ich die Trilogie unbedingt fertig lesen mag, hab ich mich sehr gefreut, es reduziert bei Thalia entdeckt zu haben.

CATHERINE FISHER - INCARCERON - FLIEHEN HEIßT STERBEN, [D] 16,99€
Incarceron ist ein gewaltiges Gefängnis, dessen Inneres aus Metallwäldern, verfallenen Städten und endlosen Weiten besteht. Niemand kann von hier entkommen. Doch der junge Häftling Finn hat eine Verbindung zur Welt außerhalb, zu Claudia, der Tochter des Gefängnishüters. Sie ist Finns einzige Chance, aus Incarceron auszubrechen. Unzählige Gegner warten auf sie. Doch Finns und Claudias größter Feind ist Incarceron selbst, das seine Insassen wie ein hungriges Raubtier belauert. Denn dieses Gefängnis lebt … (Quelle: randomhouse.de)

Incarceron habe ich bislang noch nicht gelesen. Ich hatte es mal auf Englisch, es dann aber wieder vertauscht, weil ich doch lieber die deutsche Übersetzung haben wollte. Jetzt habe ich Band 2 und muss mir noch den ersten besorgen :D Ich finde es hört sich aber echt gut an, weshalb ich die Reihe gerne lesen wollte.

Dienstag, 4. April 2017

[Rezension] Das Licht und die Geräusche - Jan Schomburg

Quelle: dtv.de // Hannes S. Altmann
Preis: 20,00€ [D] 
Verlag: dtv
Seiten: 255
Bewertung: 2/10
Kaufen könnt ihr es hier. 
-----------------------------------------------------------
Klappentext: 
Es ist Johanna schleierhaft, warum sie und Boris kein Paar sind. Klar, eigentlich ist Boris mit Ana-Clara zusammen, aber die ist weit weg in Portugal, während Johanna und Boris jede freie Minute miteinander verbringen und über alles reden, außer darüber, warum sie sich noch nicht geküsst haben. Johanna versteht das nicht, und das nervt sie. Und sie will auch verstehen, warum Marcel sich auf der Klassenfahrt nach Barcelona einen Mitschüler wie einen Knecht hält, warum Boris die ganze Zeit kichern muss, während ihn vier Typen auf der Tanzfläche eines Clubs zusammenschlagen wollen, und warum er nach dieser Nacht am See plötzlich verschwunden ist. Gemeinsam mit Ana-Clara und Boris’ Eltern sucht Johanna in Island nach Boris und findet heraus, dass viele Dinge ihr Wesen verändern, je länger man sie betrachtet. Und dass Ana-Claras Augen doch nicht so ausdruckslos sind, wie sie immer gedacht hat. 
Man folgt Johanna und ihrer unverstellt ehrlichen Sicht auf sich und ihre Umwelt voller Empathie und Zuneigung. Pointiert, mit zartem Witz und dem sicheren Gespür für die Leichtigkeit in schweren Themen erzählt Jan Schomburg von drei jungen Menschen und ihren Versuchen zu erkennen, wie das eigentlich überhaupt gehen soll: leben. (Quelle: dtv.de)

Donnerstag, 30. März 2017

[Bericht] Leipziger Buchmesse '17: DO-SO

  

DONNERSTAG
Es ist lange her, dass ich die Möglichkeit hatte, länger als zwei Tage auf der Buchmesse zu stöbern. Egal ob Frankfurt oder Leipzig. Deshalb habe ich (nach Zugverspätung und außerplanmäßigem Umstieg) den Donnerstag ruhig angehen lassen und eigentlich nur damit verbracht, mir die Hallen anzuschauen und Fotos zu machen. (Auch wenn ich mit diesen, dieses Jahr leider nicht wirklich zufrieden bin. Und nur rund 140 gemacht habe - letztes Jahr noch fast 600...)


  
  

FREITAG
Der Freitag startete für mich mit dem Vortrag/der Gesprächsrunde "Bookster Bloggen - Recht für Buchblogger". Mit dabei waren neben Fachleuten auch Philip von Book-Walk und Lea von Liberiarium. Angesprochen wurde Urheberrecht, Impressumspflicht & Co. Was ich mir, unter anderem, notiert habe, ist folgendes:
  • Impressum und Datenschutzerklärung müssen getrennt sein.
  • Impressum müsste eigentlich Anbieterangaben (oder so ähnlich) heißen, Impressum geht aber, da man weiß was gemeint ist.
  • Bei Verlinkungen haftet man auch für Urheberrechtsverletzungen auf der verlinkten Seite. (schwer überprüfbar...)
  • Auch für Instagram darf man an sich keine Cover abfotografieren (vor allem keine Ausschnitte und keine Buchseiten), am besten nur bei Rezis/wenn Kontext erkennbar.
  • Cover darf man auch nicht mit HTML verkleinern oder vergrößern.
  • Für Kommentare haftet man von Anfang an, wenn die Freigabeoption angestellt ist. Wenn nicht, dann erst nach dem Hinweis der Verletzung. (Oder bei Trollen, da diese ja immer wieder kommentieren.)
  • Man sollte ein Gewerbe anmelden, wenn man auf Dauer und mit Gewinnerzielungsabsicht bloggt. (Diese gilt auch schon bei Bannern und Affiliate Links)
  • Werbung muss mit dem Wort Werbung oder Anzeige offensichtlich gekennzeichnet werden.
  • Ob man Rezensionsexemplare kennzeichnen muss, ist noch unklar und der Bereich eine Grauzone, weshalb es einem bislang selbst überlassen bleibt.

Anschließend habe ich kurz bei der Leipziger Wortmeisterschaft vorbeigeschaut, bei der über die ersten Sätze von Autoren abgestimmt wurde und die besten ausgewählt wurden, von denen das Publikum mehr hören wollte.
Um 14 Uhr habe ich mir einen Vortrag über die Dos and Don'ts bei der Bewerbung angehört und bin zufällig bei der Lesung von Laura Kuhn aus "We could be heroes" gelandet, bevor es für mich zum Loewe Bloggertreffen ging, das dieses Jahr das erste Mal 'öffentlich' war. 


Bestimmt habt ihr es inzwischen schon irgendwo gesehen, aber von Ursula Poznanski erscheint ein neues Buch namens "Aquila" und von Stefanie Hasse eine Dilogie namens "Schicksalsbringer". Mehr Neuerscheinungen findet ihr gesammelt hier, bei Sabrina von Bookwives.  

  
  

SAMSTAG
Am nächsten Tag ging es für mich als allererstes zum Dressler Bloggertreffen, für das ich mich angemeldet und für das ich sogar ein "Bookless"-T-Shirt zugeschickt bekommen habe. Im Zentrum des Treffens stand nämlich die Autorin Marah Woolf mit ihrer neuen Trilogie. Sie hat aus Band 1 gelesen, sowie eine Leseprobe aus Band 2, anschließend Fragen beantwortet und signiert. Der Verlag hat sogar ein paar Bücher mitgebracht, für diejenigen, die Götterfunke noch nicht hatten. ♥ 

Für die Preisverleihung der "Aphrodite 2017" war ich eine ganze Stunde zu früh und konnte letztendlich wegen des Lovelybooks-Treffen schlussendlich, nach Beginn, nur eine halbe Stunde bleiben, feelings, skoobe und neobooks haben sich aber sichtlich mit dem Event Mühe gegeben (auch wenn sie den Gewinner eigentlich von Anfang an gespoilert haben, da der Cheque offen an der Wand stand :D). Platz 3 ging an den Blog Bibilotta, Platz 2 an Bücherquatsch und Platz 1 und damit der Romance Blog des Jahres an Zwinkerlings Bibliothek. Alle haben eine Statue bekommen und Gutscheine, Platz 1 jedoch ein Preisgeld.

Beim Lovelybooks Lesertreff war dieses Jahr Anne Freytag zu Gast, die Fragen beantwortet und anschließend signiert hat. Außerdem wurde wieder das Lovelybooks Leserquiz durchgeführt, diesmal allerdings nicht in Gruppen, was irgendwie den Spaß aus der Sache genommen hat. Die meisten im Publikum haben zumindest so gewirkt, als wollten sie die Fragen schnell hinter sich bringen. Danach wurde das Community Treffen eröffnet, also Bücher untereinander getauscht, sich auf der Gäste"rolle" verewigt, Mini-Gugelhupfe gegessen und miteinander oder mit Anne Freytag geplaudert.
Abschließend ging es für mich zum Vorablesen-Treffen. Gast war auch hier Marah Woolf und so hat der Tag für mich fast so geendet, wie er angefangen hat. 

  
  
  

SONNTAG
Ich hatte lange überlegt, ob ich mich auch am Sonntag noch mal in den Zug setze und aufs Messegelände fahre - 4 Tage und 4h Zugfahrt pro Tag, plus Blase am Fuß, sind schon etwas anstrengend, haha - habe mich aber dann doch dazu entschieden. So konnte ich noch ein paar Fotos mehr machen, mir bei Carlsen einen Bloggerplaner abholen, beim Gewinnspiel von Magellan mitmachen, sowie doch noch eine Goodiebag von der Love Letter Convention bekommen- auch wenn meine Glücksfee bei den Gewinnspielen leider geschlafen hat. Zudem habe ich mir noch einen Vortrag angehört, der "Less is more" hieß, bei dem ich mir interessanten Input zum Thema Minimalismus erhofft hatte. Letztendlich war es eher ein Autor und Koch, der sein Buch promoten wollte, weshalb es mehr um Ernährung ging und weniger um Besitz. War aber dennoch eigentlich ganz interessant. 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich hoffe euch hat mein Bericht gefallen und ihr hattet schöne Tage in Leipzig, oder freut euch schon auf Frankfurt, wenn ihr es nicht auf die LBM geschafft habt! 




Instagram 1,2,3  |  Facebook